Nähanleitung - Täschchen mit 2 Reißverschlüssen

Man kann nie genug Taschen nähen. In dieser kleinen Taschen findest du Platz für allerhand Kleinigkeiten. Kosmetik, Handy, Schlüssel oder Kleingeld und Karten. Hier kannst du dich austoben und sie immer wieder neu befüllen.

Nähanleitung - Schritt für Schritt

1. Zuschnittplan

Du kannst dir vorab Papierschablonen anfertigen, falls du diese Tasche noch öfter nähen möchtest oder du zeichnest dir die Maße mit Schneiderkreide direkt auf den Stoff.

2x 24x17 Außenstoff

1x 28x17 Futter

 

2 Reißverschlüsse á 14cm

passendes Garn

 

Ich nähe mit einer Industrie Doppelsteppstich – Nähmaschine( falls sich jmd über den eigenartigen Fingerschutz an meinem Nähfüßchen wundert)



2. Reißverschluss 1 an Stoff A annähen

1. Reißverschluss 1 auf Stoff A, rechts auf rechts, an eine der beiden kurzen Kanten legen und feststecken.

Bitte markiere dir die beiden Reißverschlüsse. Reißverschluss 1 und 2, mit Kreide oder einer Nadel, damit du sie später auseinander halten kannst.

 

Den Reißverschluss in der Mitte des Reißverschlussbandes annähen. Am Anfang und am Ende jeder Naht das Vernähen bitte nicht vergessen.

(Rückwärts nähen, sonst gehen euch die Nähte später auf)

 

Dafür könnt ihr euren Reißverschluss-Nähfuß benutzen oder eure Nadel etwas nach links stellen. Der Nähfuß sollte immer flach auf dem Stoff liegen und nicht auf der Reißverschlussrippe. (die dicke Stelle in der Mitte, worüber ihr den Zipper zieht)

Tipp: Während des Nähens kannst du den Zipper verschieben, sodass er dich beim Nähen nicht behindert.

Verschiebe den Zipper, nachdem du die Hälfte der Strecke genäht hast. Dabei sollte die Nadel im Stoff bleiben. Hebe nur das Nähfüßchen an und schiebe den Zipper nach hinten. Danach kannst du bequem weiter nähen. 



3. Reißverschluss 1 an Stoff B annähen

Die 2. Seite des Reißverschlussbandes an Stoff B, an eine der kurzen Seiten,rechts auf rechts, annähen.

4. Reißverschluss 2 an Stoff A

Reißverschluss 2 auf Stoff A, rechts auf rechts, an die noch freie kurze Kante legen und feststecken.

Den Reißverschluss in der Mitte des Reißverschlussbandes annähen.

 

Achte darauf, dass die Reißverschlüsse beide in die gleiche Richtung zeigen.(beide nach unten)



5. Reißverschluss 2 an Stoff B annähen

Die 2. Seite des Reißverschlussbandes an Stoff B, an die noch freie kurze Seite,rechts auf rechts, annähen.

6. Futter annähen

Reißverschluss 1 mit dem Futterstoff zusammennähen. Du beginnst mit der Seite des Reißverschlussbandes welches an Stoff A befestigt ist. Lege sie rechts auf rechts zusammen. Nutze zum Nähen den gleichen Abstand wie zuvor. Da du den Reißverschluss jetzt nicht mehr siehst, kannst du dich an der vorher genähten Naht orientieren und direkt auf dieser Naht nähen.

Dazu musst den dein Nähstück auf die andere Seite umdrehen, sonst siehst du die Naht nicht.



7. Futter annähen Teil 2

Nun auch die 2.kurze Seite des Futterstoffes an die andere Seite des Reißverschlusses nähen, welches an Stoff B befestigt ist. Nutze den gleichen Abstand wie zuvor. Da du den Reißverschluss jetzt nicht mehr siehst, kannst du dich an der vorher genähten Naht orientieren und direkt auf dieser Naht nähen.

8.Reißverschlusstasche positionieren

Markiere dir mit Hilfe von Knipsen, ausgehend von Reißverschluss 2 die Umbruchkante für die Reißverschlusstasche. Diese ist 9cm vom Reißverschluss entfernt.
(Knipse = kleine Einschnitte an der Stoffkante, max. 0,5 cm oder markiere sie mit etwas Schneiderkreide)

Reißverschluss 2 zwischen die beiden Stofflagen A und B schieben, der Umbruch ist mit einem Knips markiert.

Die Reißverschlüsse bis zur Mitte öffnen, damit wir die Tasche später besser wenden können. 


9. Seitennähte zusammennähen

Außenkanten feststecken und die Seiten mit 1 cm Nahtzugabe zusammennähen. Beachte: Im Futter musst du eine Wendeöffnung von 9 cm freilassen. Achte auch darauf, dass die Nahtzugaben der Reißverschlüsse in Richtung des Futters gelegt werden. So wird der Übergang sauberer.

Nähe sehr langsam oder mit dem Handrad über die Reißverschlüsse, da die Reißverschlussenden aus Metall sind und deine Nadel leicht abbrechen kann, falls du beim Nähen auf das Metal triffst.

 


10. Gleich geschafft

Nun kannst du die Tasche über die Wendeöffnung auf die andere Seite drehen. Eventuell ein wenig glatt bügeln.

Die Wendeöffnung mit der Hand verschließen oder knappkantig mit der Nähmaschine zusammennähen.

 

Fertig :)

 

 


Falls du Probleme oder Fragen zu dieser Nähanleitung hast, melde dich sehr gern.

Ich freue mich auch sehr über Bilder eurer fertigen Modelle.

 

Bis zum nächsten Mal.

 

Liebe Grüße,

Monique von Limomade

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Anette (Dienstag, 21 März 2017 10:09)

    Die ist ja süss und so einfach beschrieben, das probiere ich mal aus�

  • #2

    Bea (Dienstag, 21 März 2017 20:34)

    Super Idee! Dieses kleine Wunderwerk muss man einfach nachnähen. Danke für die tolle Anleitung.